Zum Inhalt springen

Informationspflicht

Informationspflicht für Kunden, Interessenten und Lieferanten

 


1. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen kann ich mich wenden?

Meffert AG Farbwerke
Klaus Meffert (Vorstandsvorsitzender), Dieter Meffert (Vorstand)
Sandweg 15
55543 Bad Kreuznach
Deutschland

Tel.: +49 (0) 671-870-0
E-Mail: infomeffertcom

 

2. Sie erreichen unseren Datenschutzbeauftragten unter:

Simone Pieroth (kommissarisch)
Datenschutzbeauftragte

Meffert AG Farbwerke

Sandweg 15
55543 Bad Kreuznach
Deutschland

Telefon: +49 671-870-0
E-Mail: datenschutzbeauftragtermeffertcom

 

3. Welche Quellen und Daten nutzen wir?

Die Durchführung unserer Geschäftsbeziehungen erfordert die Verarbeitung von Daten unserer Dienstleister/Lieferanten/Kunden. Soweit diese Daten Rückschlüsse auf Sie als natürliche Person zulassen (z. B., wenn Sie als Einzelkaufmann eine Geschäftsbeziehung mit uns eingehen), handelt es sich dabei um personenbezogene Daten.


1. Stammdaten: Wir verarbeiten grundlegende Daten zu Ihrer Person und der mit Ihnen bestehenden Geschäftsbeziehung, die wir insgesamt als "Stammdaten" bezeichnen. Hierzu gehören insbesondere sämtliche Informationen,

  • die Sie uns bei Begründung der Geschäftsbeziehung mitgeteilt haben bzw. die wir von Ihnen erfragt haben wie Anrede, Name, Firma/Institution, Funktion, Postadresse, Geburtsdatum, Telefon, Fax, E-Mail-Adresse, Webseite, Kundennummer, Bestell- und Lieferdaten; sowie
  • diejenigen Daten, die wir im Zusammenhang mit der Begründung der Geschäftsbeziehung bei uns erfasst haben (wie insbesondere die Einzelheiten der mit Ihnen abgeschlossenen Verträge).

2. Verlaufsdaten: Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die im Laufe der Geschäftsbeziehung anfallen, die ggf. über eine bloße Änderung Ihrer Stammdaten hinausgehen und die wir als „Verlaufsdaten" bezeichnen. Hierzu gehören insbesondere

  • Informationen über die von Ihnen erbrachten oder abgenommenen Leistungen auf Grundlage der abgeschlossenen Verträge;
  • Informationen über die von uns erbrachten oder abgenommenen Leistungen auf Grundlage der abgeschlossenen Verträge;
  • Informationen, die Sie uns im Laufe der Geschäftsbeziehung – entweder aktiv oder auf eine Anfrage von uns – zur Verfügung stellen;
  • personenbezogene Daten, die wir im Laufe unserer Geschäftsbeziehung in sonstiger Weise von Ihnen oder von Dritten erhalten.

3. Im gesetzlich zulässigen Umfang können wir auch personenbezogene Daten von Dritten zu den Stamm- und Verlaufsdaten speichern. Hierzu zählen z.B. Daten zur wirtschaftlichen Situation Ihres Geschäftsbetriebes, wenn dies zur Beurteilung wirtschaftlicher Risiken – wie etwa Zahlungsausfällen – erforderlich ist.

4. Datenschutzrechtliche Erklärungen: Einwilligungserklärungen, Widerrufserklärungen, Widerspruchserklärungen, Erklärungen zum Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, Erklärungen zur Datenübertragbarkeit

5. Informationen: Von Ihnen angeforderte Informationen/Publikationen, von Ihnen angeforderte Fachinformationen

 

4. Wofür verarbeiten wir Ihre Daten und auf welcher Rechtsgrundlage?

Wir weisen darauf hin, dass wir die personenbezogenen Daten zum Zwecke der Anbahnung, der Begründung und Abwicklung von Vertrags- und Lieferverhältnissen, einschließlich Lieferung, Zahlung und etwaiger Gewährleistung erfassen, speichern, verarbeiten und nutzen. Die von Ihnen erhobenen Daten sind für den Abschluss und die Abwicklung eines Vertrages erforderlich. Sie sind zur Bereitstellung der Daten nicht verpflichtet; ohne diese Daten können wir einen Vertrag mit Ihnen jedoch nicht abschließen (Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 b DSGVO).

Ferner erfassen, speichern, verarbeiten und nutzen wir die Daten zum Zwecke der Pflege der Kunden- bzw. Geschäftsbeziehungen, des Marketings und der Werbung für unsere Produkte und Leistungen. Unser berechtigtes Interesse an der Verarbeitung Ihrer Daten ergibt sich diesbezüglich aus dem Bestreben, unsere Produkte und Leistungen bekannt zu machen und zu verkaufen (Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 f DSGVO). Weitere berechtigte Interessen sind

  • die Ermittlung von wirtschaftlichen Risiken – wie etwas Zahlungsausfällen – im Zusammenhang mit unseren Geschäftsbeziehungen
  • die Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und die Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten;
  • die Verhinderung und Aufklärung von Straftaten;
  • die Steuerung und Weiterentwicklung unserer Geschäftstätigkeit einschließlich der Risikosteuerung.

Des Weiteren Verarbeiten wir Daten, welche wir von Wirtschaftsauskunfteien erhalten zum Zwecke von Bonitätsprüfungen unserer Kunden, Lieferanten, Geschäftspartnern. Unser berechtigtes Interesse ergibt sich insofern aus unserem Interesse, für unsere Leistungen die vertraglich geschuldete Gegenleistung zu erhalten (Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 f DSGVO).

Wir können Stamm- und Verlaufsdaten auch zur Erfüllung von rechtlichen Verpflichtungen verarbeiten, denen wir unterliegen; dies erfolgt auf Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 c DS-GVO. Zu diesen rechtlichen Verpflichtungen zählen insbesondere die für uns vorgeschriebenen Meldungen an Behörden oder die Dauer von handelsrechtlichen bzw. steuerrechtlichen gesetzlichen Aufbewahrungsfristen.

Des Weiteren Verarbeiten wir Ihre Daten aufgrund einer ausdrücklichen Einwilligung von Ihnen. Dabei ergeben sich Zweck und Art der Verarbeitung jeweils aus der jederzeit widerrufbaren Einwilligungserklärung Ihrerseits.

 

5. Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

Die Daten werden für die Dauer der Geschäftsbeziehung mit dem Kunden und bis zum Ablauf von Gewährleistungs- und gesetzlichen Aufbewahrungsfristen gespeichert. Im Falle der Einwilligung werden die Daten solange gespeichert, bis Sie die Einwilligung widerrufen. Hat der Betroffene eine Zustimmung zur weitergehenden Datennutzung erteilt erfolgt keine Löschung der Daten.

Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten dabei solange wir an dieser Speicherung ein berechtigtes Interesse haben und Ihre Interessen an der Nichtfortführung der Speicherung nicht überwiegen.

Auch ohne ein berechtigtes Interesse können wir die Daten weiterhin speichern, wenn wir hierzu gesetzlich (etwa zur Erfüllung von Aufbewahrungspflichten) verpflichtet sind. Wir löschen Ihre personenbezogenen Daten auch ohne Ihr Zutun, sobald deren Kenntnis zur Erfüllung des Zweckes der Verarbeitung nicht mehr notwendig ist oder die Speicherung sonst rechtlich unzulässig ist.

In der Regel werden die Stammdaten und die im Laufe der Geschäftsbeziehung angefallenen weiteren personenbezogenen Daten mindestens bis zum Ende der Geschäftsbeziehung gespeichert. Eine Löschung der Daten erfolgt spätestens im Zeitpunkt ihrer Zweckerreichung. Diese kann ggf. auch erst nach Beendigung der Geschäftsbeziehung eintreten. Diejenigen personenbezogenen Daten, die wir zur Erfüllung von Aufbewahrungspflichten speichern müssen, werden bis zum Ende der jeweiligen Aufbewahrungspflicht gespeichert. Soweit wir personenbezogene Daten ausschließlich zur Erfüllung von Aufbewahrungspflichten speichern, werden diese in der Regel gesperrt, so dass nur dann darauf zugegriffen werden kann, wenn dies im Hinblick auf den Zweck der Aufbewahrungspflicht erforderlich ist.

 

6. Werden Daten weitergegeben? (Kategorien von Empfängern)

Ihre personenbezogenen Daten werden grundsätzlich innerhalb unseres Unternehmens verarbeitet. Abhängig von der Art der personenbezogenen Daten haben nur bestimmte Abteilungen / Organisationseinheiten Zugriff auf Ihre personenbezogenen Daten. Hierzu gehören insbesondere die Abteilung Verkauf, Marketing, Einkauf, Buchhaltung und – bei über die IT-Infrastruktur verarbeiteten Daten – in bestimmtem Umfang auch die IT-Abteilung. Durch ein Rollen- und Berechtigungskonzept ist der Zugriff innerhalb unseres Unternehmens auf diejenigen Funktionen und denjenigen Umfang beschränkt, der für den jeweiligen Zweck der Verarbeitung erforderlich ist.

  • Wir können Ihre personenbezogenen Daten im rechtlich zulässigen Umfang auch an Dritte außerhalb unseres Unternehmens übermitteln. Zu diesen externen Empfängern können insbesondere zählen
    verbundene Unternehmen, an die wir personenbezogene Daten für interne Verwaltungszwecke übermitteln;
  • die von uns eingeschalteten Dienstleister, die für uns auf gesonderter vertraglicher Grundlage Leistungen erbringen, die auch die Verarbeitung personenbezogener Daten umfassen können, sowie die mit unserer Zustimmung eingeschalteten Subunternehmer unserer Dienstleister;
  • nicht-öffentliche und öffentliche Stellen, soweit wir aufgrund von rechtlichen Verpflichtungen zur Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten verpflichtet sind.

Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht, mit Ausnahme von:

  • Übermittlung an Dritte zur Abwicklung von Vertrags- und Lieferverhältnissen, z.B. Banken, Transportunternehmen/Versandunternehmen
  • Übermittlung an Dritte im Rahmen des Marketings und der Werbung für unsere Produkte und Leistungen
  • Dienstleister im Rahmen der Auftragsverarbeitung
  • Übermittlung an Dritte aufgrund gesetzlicher Verpflichtungen, sowie handels- und steuerrechtlicher Verpflichtungen (z.B. Steuerberater, Finanzamt, Behörden usw.)

Eine Datenübermittlung in ein Drittland außerhalb der Europäischen Union, erfolgt nur, wenn diese Datenübermittlung für die Erfüllung eines zwischen Ihnen und uns bestehenden Vertrags erforderlich ist.

 

7. Welche Datenschutzrechte haben Sie?

Jede betroffene Person hat das Recht auf Auskunft nach Art. 15 DSGVO, das Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach Art. 17 DSGVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO, sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Art. 20 DSGVO. Zur Ausübung der vorgenannten Rechte können sie sich an die unter Ziffer 1 genannte Stelle wenden. Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei der Datenschutzaufsichtsbehörde (Art. 77 DSGVO). Die zuständige Aufsichtsbehörde für die Dinova GmbH & Co. KG ist:

Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz
Postfach 30 40
55020 Mainz

- oder -

Hintere Bleiche 34
55116 Mainz

Telefon: +49 (0) 6131 208-2449
Telefax: +49 (0) 6131 208-2497
E-Mail: poststelledatenschutz.rlpde

 

8. Zusätzlich haben sie ein Widerrufsrecht, das nachstehend genauer erläutert wird.

Sofern Sie uns eine Einwilligung erteilt haben ist diese Einwilligungserklärung ist freiwillig und kann jederzeit für die Zukunft widerrufen werden. Sie wurden darauf aufmerksam gemacht, dass eine Verweigerung der Einwilligung oder ein Widerruf keine nachteiligen Folgen für Sie haben kann. Der Widerruf kann formfrei erfolgen und sollte möglichst an die verantwortliche Stelle (vgl. Ziffer 1) gerichtet werden. Im Falle des Widerrufs werden mit dem Zugang Ihrer Widerrufserklärung Ihre Daten gelöscht, es sei denn, es können zwingende Gründe für die Verarbeitung nachgewiesen werden.

Ihr ProfiTec Shortcut auf Ihrem Mobiltelefon

Tippen Sie auf und anschließend
'Zum Home-Bildschirm hinzufügen'.

Tippen Sie auf und anschließend
'Zum Startbildschirm zufügen'.

×